BSH

Wasserstandsvorhersage an der Ostsee


Die Vorhersagen dienen der Gewährleistung der Sicherheit und der Leichtigkeit im Schiffsverkehr, dem Küstenschutz und zur Information und Warnung für die Öffentlichkeit. Nutzer sind neben den Seehäfen mit ihrer Industrie und Fährbetrieben die Städte und Gemeinden sowie die Tourismusverbände.

Erstellung der täglichen Wasserstandsvorhersagen

Zweimal täglich (um 8 und 14 Uhr) werden die Vorhersagen für folgende Gebiete erstellt:

  • Kieler Bucht
  • Lübecker Bucht
  • Gebiet Westlich Rügens
  • Gebiet Östlich Rügens
  • Kleines Haff

Die Angaben erfolgen als Abweichungen vom mittleren Wasserstand in Metern.
Dabei ist eine feste Breite von 30 cm vorgegeben. Bei Sturmniedrigwasser oder Sturmfluten kann davon abgewichen werden.

Es besteht die Möglichkeit zu jedem Gebiet weitere Informationen in Form von Ganglinien zu erhalten: Wasserstandsvorhersage Ostsee
Gezeigt werden für 12 Pegel der aktuelle Verlauf des Wasserstandes und die Vorhersage für 2 Tage. Für ausgewählte 5 Pegel besteht die Möglichkeit des Vergleiches von nationalen und internationalen Modellen.

Eine Vorhersagekarte führt für einzelne Stationen zu einer 5-Tage-Vorhersage für eine grobe Orientierung.

Die Vorhersagen basieren auf:

  • Pegelbeobachtungen (Netz der Wasser- und Schifffahrtsbehörden),
  • Windmessungen in Echtzeit (Netz des DWD, Wasser-und Schifffahrtsbehörden und Internes Messnetz Küste in Mecklenburg-Vorpommern),
  • Aktuellen Windvorhersagen/ Modellergebnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD),
  • Vorhersagen des operationellen Modells des BSH und anderer Modelle.

Die Erstellung der Vorhersage unter Berücksichtigung aller verfügbaren Informationen erfolgt durch den diensthabenden Wissenschaftler an jedem Tag des Jahres. Der Dienst läuft 24 Stunden und teilt sich in Büro- und Bereitschaftsdienst auf.

Informationsverteilung

Die Vorhersagen werden per Fax, E-Mail und als FTP-Download verteilt. Zusätzlich werden alle Vorhersagen im Internet auf der Seite www.bsh.de veröffentlicht.

Warndienst

Niedrigwasser

Negative Wasserstandsabweichungen von Normalmittelwasser (NMW)

  • ab 0,6 m: Information für die Schifffahrt: Navtex-Warnung
  • ab 0,75 m: Information über niedrige Wasserstände
  • ab 1,00 m: Niedrigwasserwarnung
  • ab 1,00 m unter NMW = leichtes Sturmniedrigwasser
  • ab 1,25 m unter NMW = mittleres Sturmniedrigwasser
  • ab 1,50 m unter NWM = schweres/ausgeprägtes Sturmniedrigwasser

Hochwasser

Positive Wasserstandsabweichungen von NMW

ab 0,75 m: Information über erhöhte Wasserstände
ab 1,00 m: Sturmflutwarnung

  • ab 1,00 m über NMW = leichte Sturmflut
  • ab 1,25 m über NMW = mittlere Sturmflut
  • ab 1,50 m über NWM = schwere Sturmflut
  • ab 2,00 m über NMW = sehr schwere Sturmflut

Die Informationen und Warnungen werden über folgende Wege verteilt:

Über das System FACT 24 gibt es für Interessierte kostenpflichtige Warnungen bereits ab einem Wasserstand von 0,75 m über NMW beziehungsweise 0,75 m unter NMW.