BSH

Ballastwasser

Schematische Darstellung von Ballastwasseraufnahme und -abgabe

Seeschiffe nehmen Ballastwasser in sogenannte Ballastwassertanks auf beziehungsweise geben es ab, um ausreichende Stabilität des Schiffes zu gewährleisten. Mit diesem Ballastwasser können bei Aufnahme Organismen in die Tanks gelangen und beim Ablassen in andere Gebiete gelangen. Dort haben sie möglicherweise keine natürlichen Feinde und können ökonomischen Schäden anrichten, wie auch das ökologische Gleichgewicht stören. Aus diesem Grund hat die Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) das Ballastwasser-Übereinkommen verabschiedet. Es legt unter anderem fest, dass Ballastwasser nur dann abgegeben werden darf, wenn bestimmte Grenzwerte oder Vorgaben eingehalten werden.

In Deutschland ist das BSH für die nationale Umsetzung des Ballastwasser-Übereinkommens und die Zulassung von Ballastwassermanagementsystemen zuständig.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK