BSH

Flächenentwicklungsplan

Laufendes Verfahren:

Änderung des Flächenentwicklungsplans 2020

Das aktuelle Änderungsverfahren betrifft ausschließlich das Kapitel 5.4 des FEP 2020 und damit die sich aus der Verwaltungsvereinbarung ergebenden Festlegungen im Küstenmeer. Mecklenburg-Vorpommern teilte dem BSH mit Schreiben vom 26. Juli 2021 mit, dass hinsichtlich des Testfeldes eine Einigung mit den Belangen der Schifffahrt erzielt werden konnte und bat um Änderung des FEP zur vorbehaltslosen Festlegung des Testfelds. Die Bundesnetzagentur erteilte mit Schreiben vom 25. August 2021 das Einvernehmen zur Einleitung des Änderungsverfahrens. Die Einleitung der Änderung des Flächenentwicklungsplans wurde am 17. September 2021 öffentlich bekannt gemacht.

Abgeschlossene Verfahren:

Der Flächenentwicklungsplan 2020

Anlässlich des vom Kabinett am 3. Juni 2020 beschlossenen Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung des Windenergie-auf-See-Gesetzes und anderer Vorschriften und insbesondere aufgrund des darin vorgesehenen erhöhten Ausbaupfads von 20 Gigawatt Windenergie auf See bis 2030 war die Fortschreibung und Änderung des Flächenentwicklungsplans 2019 erforderlich.

Als ersten Schritt im Prozess hat das BSH am 19. Juni 2020 die Einleitung der Fortschreibung und Änderung des Flächenentwicklungsplans (FEP 2020) sowie den voraussichtlichen Umfang der Fortschreibung und Änderung öffentlich bekannt gemacht. Es folgte ein zweistufiges Konsultationsverfahren mit Anhörungs- und Erörterungstermin. Auf Grundlage der Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens und der Konsultation wurden der Flächenentwicklungsplan 2020 sowie die Umweltberichte am 18. Dezember 2020 veröffentlicht. Die Dokumente finden Sie auf dieser Seite rechts in der Spalte.

Die räumlichen Festlegungen des Flächenentwicklungsplans 2020 werden zudem als zusätzliches Angebot auch als Web Map Service sowie als Web Feature Service veröffentlicht.

Der Flächenentwicklungsplan 2019

Das BSH hat in den Jahren 2018 und 2019 erstmalig den Flächenentwicklungsplan (FEP) gemäß §§ 4ff. WindSeeG aufgestellt und eine Strategische Umweltprüfung durchgeführt. Der FEP 2019 wurde am 28. Juni 2019 veröffentlicht.

Der FEP 2019 trifft Festlegungen zu Windenergieanlagen auf See und Offshore-Netzanbindungen für den Zeitraum ab dem Inbetriebnahmejahr 2026 bis mindestens zum Jahr 2030.

Der FEP 2019 und die Umweltberichte für die Nord- und Ostsee wurden am 28. Juni 2019 öffentlich bekannt gemacht. Die Dokumente finden Sie auf dieser Seite rechts in der Spalte.

Die räumlichen Festlegungen des Flächenentwicklungsplans 2019 werden als zusätzliches Angebot auch als Web Map Service sowie als Web Feature Service veröffentlicht.