BSH

Seekartenwerk des BSH

Elektronische Seekarten (ENCs)

Elektronische Seekarten (ENCs) werden in einem Electronic Chart Display and Information Service (ECDIS) verwendet. Diese ENCs, sowie deren digitale Berichtigungen (Updates) erhalten Sie beim International Centre for ENCs (IC-ENC) in Taunton, Großbritannien. Dies ist die zentrale Institution für Endprüfung, Verschlüsselung und den Vertrieb der ENCs über autorisierte Vertriebspartner (Value Added Resellers oder VARs).

Weitere Informationen zu den ENCs finden Sie in unserem Produktkatalog.

Papierseekarten

Das Papier-Seekartenwerk unterscheidet Internationale und Nationale Seekarten. Diese sind durch Maßstab, Format und Inhalt auf verschiedene Nutzungen ausgerichtet. Papierseekarten erhalten Sie direkt im Buchhandel oder beim Sportboot-Ausrüster.

Alle Informationen zur Berichtigung von Karten finden Sie auf dieser Website unter Nautische Informationen. Die Gezeitenstromtabellen finden Sie unter Berichtigungsservice Karten. Weitere nautisch relevante Informationen zum Seegebiet können Sie den Handbüchern entnehmen.

Weitere Informationen zu den Papierseekarten finden Sie in unserem Produktkatalog.

  • Internationale Seekarten

    Internationale Seekarten sind Teil des Internationalen Seekartenwerks der International Hydrographic Organization (IHO). Das BSH erstellt diese nach internationalem Zeichenschlüssel (Karte 1/INT 1) und nach Kartenrichtlinien und -vorschriften der IHO. Diese Karten haben derzeit unterschiedliche Formate. Künftig werden aber alle Karten im DIN A0-Format mit reduziertem Informationsgehalt erscheinen. Sie zeigen die Inhalte in deutscher und englischer Sprache und decken Maßstabsbereiche bis 1 : 2 000 000 ab. Für die Küstengewässer nutzen Sie bitte die Nationalen Seekarten.

  • Nationale Seekarten


    Die Nationalen Seekarten sind Teil eines Seekartenwerks, das ausschließlich auf die deutschen Küstengewässer begrenzt ist. Diese Karten haben derzeit unterschiedliche Formate, werden aber zukünftig alle im DIN A1-Format erscheinen. Sie werden nach internationalem Zeichenschlüssel (Karte 1/INT 1) erstellt, zeigen die Inhalte aber nur in deutscher Sprache. Sie decken festgelegte Maßstabsbereiche ab.
    Im Abdeckungsbereich der Nordsee haben alle nationalen Seekarten bereits das DIN-A1-Format. Im Bereich der Ostsee werden im Rahmen der Umstellung des Seekartenwerks in den nächsten Jahren alle nationalen Seekarten mit größerem Papierformat und unterschiedlichen Maßstabsfolgen ebenfalls auf das DIN-A1-Format angepasst. Sobald ein Seegebiet lückenlos mit nationalen Karten abgedeckt ist, werden die amtlichen Karten für die Klein- und Sportschifffahrt in diesem Bereich eingezogen.


  • Georeferenzierte Rasterkarten

    Sie erhalten alle Papierseekarten des BSH auf Anfrage auch als georeferenziertes Rasterbild. Unter Umständen ist dafür eine Lizenz erforderlich. Diese Karten sind nicht für die Navigation geeignet.

Die folgende Übersicht zeigt, welche Papierseekarten das BSH für die verschiedenen Seegebiete herausgibt:

Internationale Seekarten

Nationale Seekarten

Klein- und Sportschifffahrt