BSH

Dr. Nico Nolte

Dr. Nico Nolte studiert Rechtswissenschaften und beginnt nach einem Postgraduiertenstudium an der Universität London und einem Referendariat in Osnabrück und Brüssel sein berufliches Engagement für energiepolitische Vorhaben bei einem Verband der regionalen Energiewirtschaft in Hannover. Ende 2000 tritt er in die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes in Berlin ein und wechselt im Sommer 2002 zum BSH in Hamburg. Dort arbeitet er in den Bereichen Offshore-Windenergie und maritime Raumordnung und übernimmt im Sommer 2013 das dafür zuständige Referat Ordnung des Meeres. Er unterstützt die Arbeit zur Aufstellung der ersten maritimen Raumordnungspläne für die deutsche AWZ in Nord- und Ostsee (2009) sowie das INTERREG-Projekt „BaltSeaPlan“ (2009 bis 2012). Dort arbeiten 14 Partner aus sieben Ländern gemeinsam an der maritimen Raumordnung in der Ostsee. Aufgrund der gestiegenen Bedeutung der Offshore-Energie erhält das BSH zusätzliche Aufgaben. Dr. Nolte leitet infolgedessen seit 2017 die neu geschaffene Abteilung Ordnung des Meeres. Die Vielseitigkeit in Kombination mit planerischen Aufgaben ist für Dr. Nolte vor allem bei der Genehmigung von Bauwerken im Offshore-Bereich ein spannender Aufgabenbereich, den er sehr schätzt, vor allem die interdisziplinäre Arbeit an rechtlichen, meeresbiologischen und technischen Fragestellungen. Dr. Nico Nolte ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg für „Nationales Öffentliches Seerecht“.

Lebenslauf Dr. Nico Nolte (PDF, 265KB, Datei ist nicht barrierefrei)