BSH

Arbeiten

Modernes Arbeiten im BSH

Banner bestehend aus drei Bildern. das erste zeigt eine digitale Seekarte, das zweiten den Eingangsbereich des BSH Rostock und das dritte die Fino Plattform.

Das BSH ist ein moderner Arbeitgeber, für den die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege sowie der Einklang von Berufs- und Privatleben in der Bundesoberbehörde gelebte Praxis sind. Wir arbeiten in altersgemischten Teams mit zeitgemäßer Technik. Wir fördern Engagement und Freude bei der Arbeit in einem motivierenden Umfeld und sind ständig bestrebt, uns für unsere Kundinnen und Kunden und für unsere Beschäftigten zu verbessern.

Ein gutes Arbeitsklima ist uns wichtig, denn es ist maßgebend für unseren Erfolg. Wir legen Wert auf Teamfähigkeit, soziale Kompetenzen und einen modernen Führungsstil, der die Beschäftigten mitnimmt. Führungskräfte und alle anderen Beschäftigten werden in ihrer weiteren Entwicklung kontinuierlich mit verschiedenen Angeboten unterstützt. Der demographische Wandel, die zunehmende Digitalisierung und Internationalisierung sind Herausforderungen, denen wir uns gerne stellen.

Daher bieten wir Ihnen

Sicherer Arbeitsplatz

Sie profitieren mit einer Beschäftigung im BSH von der Arbeitsplatzsicherheit im öffentlichen Dienst.

Flexible Arbeitszeit durch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Sie möchten heute erst am Mittag kommen oder früher gehen? Im BSH können Sie Ihre Arbeitszeit weitgehend Ihrem Lebensrhythmus anpassen. Wir haben flexible Teilzeitmodelle und einen großzügigen Gleitzeitrahmen. Sie können daher in Absprache mit Ihren Kolleginnen und Kollegen und Ihren Vorgesetzten Ihre Arbeitszeit gemäß Ihren individuellen Bedürfnissen erbringen. Arbeiten Sie länger als vorgesehen, so gehen Ihnen keine Arbeitsstunden verloren. Arbeitszeitguthaben werden auf personalisierten Konten erfasst und können tage- oder stundenweise durch Freizeit ausgeglichen werden.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit für Vollzeitbeschäftigte beträgt für Tarifbeschäftigte 39 Stunden. Für Beamtinnen und Beamte beträgt diese 41 Stunden pro Woche und für die Erfüllung von Familienpflichten kann diese auf 40 Stunden pro Woche abgesenkt werden.

Telearbeit und mobiles Arbeiten

Wenn Sie aus gesundheitlichen oder familiären Gründen nicht jeden Arbeitstag ins BSH kommen können, bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer regelmäßigen Telearbeit, auch in Führungspositionen. Hierzu wird Ihnen ein Arbeitsplatz zu Hause oder an einem von Ihnen bezeichneten Ort eingerichtet. Kommt es bei Ihnen nur gelegentlich zu zeitlichen Engpässen, nutzen Sie das mobile Arbeiten. Wir bieten allen Beschäftigten die Möglichkeit, derzeit bis zu zehn Tage im Jahr mobil, das heißt an einem Ort ihrer Wahl, zu arbeiten, wenn die technischen und dienstlichen Voraussetzungen gegeben sind. Dies gilt auch für Führungskräfte!

Beruf und Familie

Sollten Sie einmal Probleme mit der Betreuung Ihrer Kinder haben – bringen Sie Ihr Kind einfach mit: Das BSH verfügt an den Standorten Hamburg und Rostock über ein Eltern-Kind-Büro. Sie nutzen einen voll ausgestatteten Arbeitsplatz und Ihr Kind ein vollwertig eingerichtetes Spielzimmer.

Bei familiären Problemen, wie der Pflege von Angehörigen, vermittelt Ihnen der Familienservice 2 der ElternService AWO GmbH gerne entsprechende Ansprechpersonen, die Sie und Ihr Umfeld unterstützen.

Sie haben familiäre oder andere Gründe, weshalb Sie nicht in Vollzeit arbeiten möchten? Das BSH bietet Ihnen eine Vielzahl von Teilzeitmodellen. Fast jeder Dienstposten kann mit Teilzeitkräften besetzt werden – das gilt auch für Führungspositionen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Teilzeitbeschäftigung auch befristet möglich. Mit Ablauf der Befristung besteht ein Rückkehranspruch in die Vollzeitbeschäftigung. Dies dient der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wer seine Enkelkinder betreuen möchte, kann „Großelternzeit“ beantragen. Das Pflegezeitgesetz bietet Ihnen die Möglichkeit, pflegebedürftige nahe Angehörige in häuslicher Umgebung zu pflegen und damit die Vereinbarkeit von Beruf und familiärer Pflege zu verbessern. Erfahren Sie mehr über den familiengerechten Arbeitgeber BSH.

Transparente Bezüge

Die Entgelttabellen der Tarifbeschäftigten und die Besoldungstabellen der Beamtinnen und Beamten sind diskriminierungsfrei nach objektiven Kriterien bemessen.

Die Entgelttabellen und Besoldungstabellen sind für jeden öffentlich einsehbar.





Tarifbeschäftigte

  • Das Entgelt wird Ihnen pünktlich am letzten Tag des Monats für den laufenden Kalendermonat gezahlt,
  • Sie erhalten eine Jahressonderzahlung (sogenanntes „Weihnachtsgeld“),
  • vermögenswirksame Leistungen werden bezuschusst,
  • für besondere Leistungen können Leistungsprämien oder -zulagen gewährt werden.

Beamtinnen und Beamte

  • Die Dienstbezüge werden Ihnen monatlich im Voraus gezahlt,
  • Vermögenswirksame Leistungen werden bezuschusst,
  • für besondere Leistungen besteht die Möglichkeit der Zahlung von Leistungsprämien oder -zulagen.

Erholungs- und Sonderurlaub

Sie erhalten mehr Erholungsurlaub als gesetzlich vorgesehen. Derzeit sind es bei einer Fünftagewoche 30 Tage pro Jahr, für unsere Auszubildenden 29 Tage. Bei besonderen Belastungen, wie etwa einer Tauchertätigkeit, werden sogar zusätzlich bis zu 3 weitere Tage pro Jahr gewährt. Schwerbehinderte Beschäftigte erhalten darüber hinaus einen Zusatzurlaub in Höhe von 5 Tagen pro Jahr.

Ihre Urlaubsansprüche können Sie bis zum 31. Dezember des Folgejahres übertragen.

Umfangreiche, individuell zugeschnittene Fortbildungsangebote

Sie möchten Ihre fachlichen Fertigkeiten erweitern oder sich persönlich weiterentwickeln? Wir bieten Ihnen die Gelegenheit. Fragen Sie einfach unsere Personalentwicklung – zusammen mit ihr entwickeln Sie gemeinsam den besten Weg, Ihre Ziele zu erreichen. Denn zusammen mit den Bildungsinstituten der öffentlichen Verwaltung bietet das BSH eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungen an. Aber auch mit anderen Partnern arbeiten wir gern zusammen. Bezahlte Freistellungen zu Bildungszwecken oder Sonderurlaub können Sie ebenfalls nutzen.

Für politische oder berufliche Weiterbildung können Hamburger Beschäftigte des BSH Bildungsurlaub in Höhe von bis zu 10 bezahlten Tagen innerhalb von 2 Jahren in Anspruch nehmen. Darüber hinaus bieten wir nach unserem fachlichen Bedarf die Möglichkeit berufsbegleitend zu studieren.

Wir möchten Ihre berufliche Entwicklung in jeder Phase fördern. Auch teamorientierte Maßnahmen oder persönliche Coachings gehören zum Standardangebot, weil wir Fachkenntnisse und „Soft Skills“ gleichermaßen wertschätzen. Führungskräfte durchlaufen verschiedene Module und bekommen dauerhafte Unterstützungsangebote durch diverse Foren und Schulungen.

Betriebliche Altersvorsorge für ein angemessenes Rentenniveau

Tarifbeschäftigte erhalten eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Zusatzversorgung VBL des öffentlichen Dienstes als betriebliche Altersvorsorge ergänzt diese gesetzliche Rentenversicherung. Alle Auszubildenden und Beschäftigten werden ab dem ersten Tag des Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnisses automatisch in der Zusatzversorgung angemeldet und sind damit pflichtversichert. Auszubildende oder Beschäftigte und Arbeitgeber zahlen beide in die Zusatzversicherung ein.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK