Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

Führerscheinfreie Sportbootmotoren

   
 
 

 

Informationen zur „Freiliste“

 

Die Führerscheinfreigrenze in der Sportschifffahrt für den See- und Binnenbereich wurde mit der Verordnung zur Änderung sportbootrechtlicher Vorschriften im See- und Binnenbereich vom 02.10.2012,  (BGBl. I, S. 2102), in Kraft ab 17.10.2012, von bislang 3,68 kW (5 PS) auf 11,03 kW (15 PS) erhöht. Zudem kann nun zur Beurteilung der Führerscheinfreiheit eines Motors auf die Angaben des Herstellers zurückgegriffen werden. Daher ist die Führung der "Freiliste" entbehrlich. 

Das BSH stellt daher die Führung der bisherigen „Freiliste“ ein.

Weitere Informationen zu den neuen Führerscheinregelungen in der Sportschifffahrt erhalten Sie hier:

Elektronischer Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS) der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes  (https://www.elwis.de/Aktuelles/index.htm)

 

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Susanne Gendrich Telefon 040 3190 - 7431

Links


Externe Links:
DSV
DMYV

English Version

 
go...
 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 07.05.2013 14:34:38  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum