Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

LRIT - Bordausrüstung

   
 
 

LRIT - Long-Range Identification and Tracking
System zur Identifizierung und Routenverfolgung über große Entfernungen

Ausrüstung der Seeschifffahrt mit LRIT

Die IMO hat mit Entschliessung MSC 202(81) in Ergänzung von SOLAS Kap.V Regel 19 die Einführung eines Systems zur „weltweiten Identifizierung und
Verfolgung von Schiffen über große Entfernungen“ (Long-Range Identification and Tracking, LRIT) beschlossen.

LRIT-Ausrüstung ist grundsätzlich erforderlich für Fahrgastschiffe, unabhängig von ihrer Größe, sowie Fracht- und sonstige Schiffe >300 BRZ,
jeweils in internationaler Fahrt.

Das LRIT-System nutzt LRIT-Geräte an Bord, die über Kommunikationsdienstleister die folgenden Daten eines Schiffes

  1. Identität des Schiffes
  2. Position des Schiffes (Länge und Breite) und
  3. Zeitpunkt der angegebenen Position

ihrem zugehörigen LRIT-Datenzentrum übermitteln. Empfangsberechtigte Vertragsregierungen und Seenotrettungsdienste erhalten die LRIT-Daten auf Anforderung von den jeweiligen LRIT-Datenzentren.

Deutschland ist dem europäischen LRIT-Datenzentrum angeschlossen, das von der European Maritime Safety Agency (EMSA) betrieben wird und seit dem 01.07.2009 in Betrieb ist.

Damit erwarten angelaufene Hafen- oder Küstenstaaten, dass sie auf die dort gespeicherten Informationen zugreifen können.
Die für LRIT vorgesehene Kommunikationsausrüstung soll daher ständig in Betrieb gehalten werden.

Schiffe, die LRIT-Positions-Informationen senden, sollen die Aussendung gerade in sicherheitsgefährdeten Gebieten NICHT abschalten. Im Rahmen des LRIT-Systems werden Punkt-zu-Punkt-Verbindungen aufgebaut, die im Gegensatz zu z.B. AIS-Aussendungen nicht allgemein empfangbar sind.  LRIT-Informationen ermöglichen dem Flaggenstaat eine bessere Unterstützung der Schiffe in betroffenen Regionen.
Jede Ausserbetriebsetzung des LRIT-Systems ist durch den Reeder dem Flaggenstaat (hier: LRIT@BSH.de) anzuzeigen. Siehe auch EMSA Technical Note. (PDF)

Aktuelle Hinweise:

  • INMARSAT hat angekündigt, den D+ Dienst zum 30.12.2014 einzustellen zugunsten der Dienste IsatM2M und Isat DataPro .
    Dies betrifft unter anderem die D+ LRIT-Terminals des Providers SatPro.  Alle Terminals des Typs  DMR800 sowie die meisten DMR200 Terminals lassen sich ohne Änderungen im M2M-Dienst betreiben; ältere DMR200 benötigen ein Firmware-Update. SatPro stellt ab Anfang 2014 automatisch auf die Nutzung von Isat M2M um, sodass Unterbrechungen im LRIT-Service nicht zu erwarten sind.
  • Der Conformance Test Report für die LRIT-Ausrüstung an Bord behält seine Gültigkeit, bis die Ausrüstung technisch verändert bzw. ausgetauscht wird, das Schiff die Flagge ändert oder die Bestätigung zurückgezogen wird.
    In den Conformance Test Reports bezüglich der Anerkennung des Test-ASP enthaltene Gültigkeitsdaten beziehen sich auf die Anerkennung zur Durchführung der Conformance Tests und haben keinen Einfluss auf die Gültigkeit bereits ausgestellter Conformance Test Reports. Bestehende Anerkennungen werden aktuell erneuert (siehe auch unter Information zur Umsetzung der LRIT-Ausrüstungspflicht).

Weitere Informationen

Information zur Umsetzung LRIT  - Ausrüstungspflicht - (PDF)

Muster zur Bestätigung Gleichwertigkeit - (PDF)

IMO Entschließung MSC 202(81) - Ergänzung von LRIT-Ausrüstungspflicht  - (PDF)

IMO Leistungsnorm MSC 263 (84) zu LRIT  - (PDF)

IMO Zirkular MSC.1-Circ.1307 zum Inhalt eines LRIT-Funktionstests - (PDF)

Muster zum „Conformance Test Report“ durch einen „Test-ASP“ - (PDF)

Siehe auch folgende Information der Dienststelle Schiffssicherheit bei der BG-Verkehr (PDF)

 

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ralf-Dieter Preuß, Telefon 040 3190 - 7400

Links


Mehr dazu auf www.bsh.de:
Benannte Stelle
Baumusterprüfungen
Schiffsdatenschreiber -  VDR
Zugelassene Schiffsausrüstung

English Version

 
go...
 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 20.09.2013 07:30:56  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum