Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

Rohrleitungen - Bild 3

   
 
 

Die bisher verlegten Pipelines bestehen aus zwölf Meter langen Stahlrohren, die einen Durchmesser von maximal einem Meter haben. Die Wanddicke beträgt 2,5 cm; ein 10 cm dicker Betonmantel als Beschwerung zur Verhinderung des Aufschwimmens lässt den äußeren Durchmesser auf 1,20 m anwachsen.

Die einzelnen Rohre wurden von Zubringerfahrzeugen angeliefert.

Mit freundlicher Genehmigung der Firma STATOIL

Transit-Rohrleitungen

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Janine Sänger-Graef,
Telefon 040 3190 - 6300
oder an Dr. Nico Nolte, Telefon 040 3190 - 6000

Links


Mehr dazu auf www.bsh.de:
CONTIS
Seekabel
Windparks
Forschungshandlungen

English Version

 
go...
 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: Jan 10, 2006 1:53:00 PM  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum