Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

Relativer mittlerer Meeresspiegel am Pegel Cuxhaven

   
 
 

Zeitliche Entwicklung des relativen mittleren Meeresspiegels am Pegel Cuxhaven

Kooperation des BSH mit der Universität Siegen   Logo der Universität Siegen, Fachbereich Wasserbau und Hydromechanik Logo der Universität Siegen, Fachbereich Wasserbau und Hydromechanik

Für die kommenden Jahrhunderte wird weltweit ein deutlicher Anstieg des mittleren Meeresspiegels erwartet. Wie bei allen natürlichen Vorgängen wird dieser aus vielerlei Gründen regional verschieden ausfallen. Umso wichtiger sind genaue Schätzungen des lokalen, relativen mittleren Meeresspiegelanstiegs (RMSL). Besonders geeignet ist dafür die langjährige stündliche Wasserstandszeitreihe des in der Elbmündung in zentraler Lage der Deutschen Bucht befindlichen Pegels Cuxhaven.

Monatsmittelwerte und Beschleunigung des Anstiegs des Meeresspiegels am Pegel Cuxhaven
Monatsmittelwerte (rot) des relativen Meeresspiegels (über PNP) am Pegel Cuxhaven von 1/1918 bis zum Ende des Vormonats mit geglätterter Kurve (dunkelblau) sowie Beschleunigung des Anstiegs (hellblau).

Für die Beurteilung langjähriger Meeresspiegeländerungen bietet sich die Darstellung von Monatsmittelwerten dieser Zeitreihe an. Um die zeitliche Entwicklung besser zu verdeutlichen, haben wir die Zeitreihe zur Glättung mit einem Tiefpassfilter beschickt. Um potentielle Beeinflussungen durch variable Monatslängen zu vermeiden, wichtet der Tiefpassfilter Monate unterschiedlicher Länge mit Skalierungsfaktoren. Demnach werden Monate mit 31, 30 und 28 Tagen mit Wichtungsfaktoren von 1,02, 0,984 und 0,924 multipliziert.

Die blaue Linie zeigt sehr deutlich, dass immer wieder Phasen ansteigenden relativen Meeresspiegels von Zeiten des Absinkens abgelöst werden. Das wird auch durch die zugehörige Kurve der Beschleunigung des Anstiegs verdeutlicht (rechte Ordinate), die ausgeprägten dekadischen Wechseln unterliegt. Der lange Anstieg von 1986 bis ca. 2008 scheint zunächst beendet zu sein. Eine Beschleunigung des Meeresspiegelanstieges in den letzten drei Dekaden, die signifikant von Beschleunigungsmustern früherer Perioden abweicht, lässt sich nicht feststellen. Der Lineartrend über die gesamte Analyseperiode von 01/1918 bis heute beläuft sich auf rund 20 cm/Jahrhundert und unterscheidet sich demnach nicht signifikant vom globalen Meeresspiegelanstieg.
Der Jahresgang der Monatsmittelwerte findet sich hier.

Weitere Informationen zum Meeresspiegelanstieg an der deutschen Nordseeküste finden Sie auf den Seiten des AMSEL-Projektes.

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Sylvin Müller-Navarra, Telefon 040 3190 - 3110 und
040 3190 - 3190

Links

Mehr dazu auf www.bsh.de: Wasserstandsvorhersage
Begriffserläuterungen
Sturmfluten
Baden und Meer
Gezeiten
Strömungen
Meeresoberflächentemperatur
Meeresspiegelschwankungen

Externe Links:
Wasserstandsmessungen
Pegelonline

English Version

 
go...
 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 21.08.2017 11:24:43  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum