Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

MURSYS - Nordsee

   
 
 

Wattenmeer

 

Vorhandene Berichte :    März 2010    August 2010   

Aug.
2010

  Common Wadden Sea Secretariat (CWSS), Wilhelmshaven

(http://www.waddensea-secretariat.org/)

Wattenmeer-Konferenz: Neobiota im Wattenmeer

Am 26.8.2010 fand anlässlich des 5. Trilateralen Wattenmeertages in Wilhelmshaven eine Konferenz zum Thema: "Neobiota im Wattenmeer - Herausforderungen für den Naturschutz" statt.

Experten aus den Niederlanden, Deutschland und Dänemark präsentierten auf der Konferenz Informationen unter anderem zu den Aspekten:

  • Kolonisation und Verteilung von fremden Arten im Wattenmeer,
  • Werkzeuge zur Risikoabschätzung von Ballastwasseraustausch,
  • neue Konzepte zum Monitoring von Veränderungen der Biodiversität
  • Vorschläge zur Vermeidung, sowie zu Management und Kontrolle eingewanderter Arten.

Die vorrangigen Ergebnisse waren die Vorbereitung einer Liste laufender Projekte zum Thema, Etablierung von Mechanismen zur Kontrolle der Einführung fremder Arten und die bessere Nutzung des internationalen Netzwerkes. Der Entwicklung des trilateralen Managementplans für das Wattenmeer hat dabei besondere Bedeutung.

Hintergrund für die Konferenz war die Sorge, dass die Einwanderung fremder Arten neben Habitatverlust und Klimawandel als eine Form der biologischen Globalisierung eine Schlüsselrolle bei der Veränderung der Biospäre spielt. Schon der Qualitätszustandsbericht für das Wattenmeer von 2009 hatte auf eine ständig steigende Rate von fremden Arten im Wattenmeer hingewiesen. Die Aufnahme des Wattenmeeres in die Liste der Weltnaturerbe hatte die Vertragsstaaten dazu veranlasst, ein strenges Monitoringprogramm zur Kontrolle der durch Ballastwasser, Marinas und Aquakultur eingewanderter Arten zu etablieren.

Weitere Informationen zur Konferenz sowie einige Präsentationen zu den Vorträgen finden sich im Internet unter:
(http://www.waddensea-secretariat.org/news/symposia/WaddenSeaDay2010/WaddenSeaDay2010.html)

März
2010

  Common Wadden Sea Secretariat (CWSS), Wilhelmshaven
  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

(http://www.waddensea-secretariat.org/)
(http://www.bmu.de)

Wattenmeer-Kooperation auf neue Füße gestellt
11. Trilaterale Regierungskonferenz zum Schutz des Wattenmeeres 17. - 19. März 2010 auf Sylt

Die "Trilaterale Regierungskooperation zum Schutz des Wattenmeeres" (kurz: Trilaterale Wattenmeerkooperation) zwischen Deutschland, Dänemark und den Niederlanden besteht seit 1978. Im Rahmen der alle 3 - 4 Jahre stattfindenden Regierungskonferenzen wird mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung das Vorgehen zum Schutz des Wattenmeeres international zwischen den Wattenmeer-Anrainerstaaten weiter abgestimmt.
Auf der diesjährigen 11. Regierungskonferenz auf Sylt wurde ein Reformprozess der Kooperation abgeschlossen und dabei neue Impulse gesetzt:

Das erneuerte Gründungsdokument für die Kooperation (Joint Declaration 2010) und ein neues Verwaltungsübereinkommen für das Gemeinsame Wattenmeer-Sekretariat wurden gezeichnet. Ein neu gegründeter Wattenmeerausschuss soll die strategische Führung der Wattenmeer-Zusammenarbeit übernehmen. In ihm sitzen zukünftig die drei Regierungen, beziehungsweise für Deutschland die Wattenmeer-Bundesländer, sowie jeweils zwei Vertreter der Naturschutzverbände und des Wattenmeerforums, eines Zusammenschlusses verschiedener Interessengruppen aus der Wattenmeerregion.
Mit dem überarbeiteten Wattenmeerplan 2010 wurde ein gemeinsamer Managementplan für das Kooperationsgebiet und für das Weltnaturerbegebiet verabschiedet.
Auf der Konferenz wurde auch der Startschuss für die Nachnominierung des dänischen und hamburgischen Teils des Wattenmeeres als Weltnaturerbe gegeben. Weitere Schwerpunkte des Arbeitsprogramms für die kommenden Jahre werden unter anderem sein: die gemeinsame Strategie zum Umgang mit invasiven Arten sowie eine gemeinsame Herangehensweise an die Aufwirkungen des Klimawandels auf das Ökosystem Wattenmeer. Auch das Thema Schiffssicherheit stand auf der Agenda.

Die deutsche Präsidentschaft der Wattenmeerkooperation geht mit Abschluss der Sylter Konferenz an Dänemark über.

Weitere Informationen zum Thema finden sich im Internet unter:
(http://www.waddensea-secretariat.org/tgc/TGC-Sylt-2010.html)
(http://www.bmu.de/pressemitteilungen/aktuelle_pressemitteilungen/pm/45782.php)

MURSYS - Startseite MURSYS - Nordsee alphabetisch MURSYS - Ostsee alphabetisch
MURSYS - aktuell MURSYS - retrospektiv MURSYS - Archiv

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die MURSYS-Redaktion, Telefon 040 3190 - 3523

Links


Mehr dazu auf www.bsh.de:
MUDAB
DOD
BLMP

English Version

 
go...
 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 13.02.2013 10:11:40  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum