Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

MURSYS - Ostsee

   
 
 

Salzgehalte in der Kieler Bucht bis zum nördlichen Gotlandbecken

 

Vorhandene Berichte :    Februar 2012    März/April 2012    Mai 2012   

Mai
2012

  Leibniz-Institut für Ostseeforschung, Warnemünde:
"Cruise Report No. 06EZ/12/06; FS "Elisabeth Mann Borgese" 03.05. - 12.05.2012";
(Kieler Bucht bis zum nördlichen Gotlandbecken)

(http://www.io-warnemuende.de/)

Salzgehalte von der Kieler Bucht bis zum nördlichen Gotlandbecken im Mai 2012

Vorläufige Ergebnisse:

Salzgehalte an ausgewählten Stationen

 

Oberflächenschicht
PSU

Bodenwasserschicht (Tiefe)
PSU

Kieler Bucht (TF 0360)
03.05.2012
11,39 16,36 (17 m)
Mecklenburger Bucht (TF 0012)
04.05.2012
8,54 17,73 (22 m)
Lübecker Bucht (TF 0022)
03.05.2012
12,02 13,17 (21 m)
Darßer Schwelle (TF 0030)
04.05.2012
8,07 8,37 (20 m)
Arkonabecken (TF 0113)
04.05.2012
7,86 14,94 (45 m)
Bornholmtief (TF 0213)
05.05.2012
7,64 15,57 (85 m)
Stolper Rinne (TF 0222)
06.05.2012
7,52 13,84 (88 m)
SO Gotlandbecken (TF 0259)
06.05.2012
7,31 10,81 (85 m)
Gotlandtief (TF 0271)
07.05.2012
7,12 12,20 (231 m)
Farötief (TF 0286)
08.05.2012
7,00 11,66 (187 m)
Landsorttief (TF 0284)
09.05.2012
6,58 10,65 (400 m)
Karlsötief (TF 0245)
10.05.2012
7,20 9,47 (105 m)

PDF-Datei, 0,56 MB

Abbildung 1: Vertikalprofile für Temperatur, Salzgehalt und Sauerstoffkonzentrationen von der Kieler Bucht bis zum nördlichen Gotlandbecken, Rohdaten der CTD-Sonde, aufgenommen während der FS-Fahrt Elisabeth Mann Borgese / No. 06EZ/12/06; 03.05. - 12.05.2012

Den vollständigen Fahrtbericht in englischer Sprache finden Sie im Internet unter:
(http://www.io-warnemuende.de/fahrtberichte.html)

März
und
Apr.
2012

  Leibniz-Institut für Ostseeforschung, Warnemünde:
"Cruise Report No. 06EZ/12/03; FS "Elisabeth Mann Borgese" 27.03. - 04.04.2012";
(westliche und zentrale Ostsee)

(http://www.io-warnemuende.de/)

Salzgehalte in der westlichen und zentralen Ostsee im März/April 2012

Vorläufige Ergebnisse:

Im Arkonabecken, Bornholmbecken und in der Stolper Rinne lag der Salzgehalt im bodennahen Wasser höher als im März des Vorjahres. Das weist darauf hin, dass Einstromereignisse aus der Nordsee (insbesondere vom November/Dezember 2011) Wasser über die Stolper Schwelle geführt hatten.

Salzgehalte an ausgewählten Stationen

 

Oberflächenschicht
PSU

Bodenwasserschicht (Tiefe)
PSU

Kieler Bucht (TF 0360)
27.03.2012
14,40 18,04 (15 m)
Mecklenburger Bucht (TF 0012)
28.03.2012
11,72 15,88 (20 m)
Lübecker Bucht (TF 0022)
27.03.2012
12,81 17,13 (20 m)
Darßer Schwelle (TF 0030)
28.03.2012
8,15 10,34 (20 m)
Arkonabecken (TF 0113)
28.03.2012
7,80 16,31 (40 m)
Bornholmtief (TF 0213)
29.03.2012
7,67 15,80 (80 m)
Stolper Rinne (TF 0222)
29.03.2012
7,56 12,26 (80 m)
SO Gotlandbecken (TF 0259)
29.03.2012
7,41 9,75 (80 m)
Gotlandtief (TF 0271)
30.03.2012
7,34 12,15 (200 m)
Farötief (TF 0286)
31.03.2012
6,92 11,62 (150 m)
Landsorttief (TF 0284)
31.03.2012
6,96 10,52 (400 m)
Karlsötief (TF 0245)
01.04.2012
7,24 9,51 (100 m)

PDF-Datei, 1,521 MB

Abbildung 1: Vertikalprofile für Temperatur, Salzgehalt und Sauerstoffkonzentrationen in der westlichen und zentralen Ostsee, Rohdaten der CTD-Sonde, aufgenommen während der FS-Fahrt Elisabeth Mann Borgese / No. 06EZ/12/03; 27.03. - 04.04.2012

Den vollständigen Fahrtbericht in englischer Sprache finden Sie im Internet unter:
(http://www.io-warnemuende.de/fahrtberichte.html)

Feb.
2012

  Leibniz-Institut für Ostseeforschung, Warnemünde:
"Cruise Report No. 06AK1202; FS "ALKOR" Nr. 385b; 02. - 14.02.2012";
(Kieler Bucht bis zum zentralen Gotlandbecken)

(http://www.io-warnemuende.de/)

Salzgehalte von der Kieler Bucht bis zum zentralen Gotlandbecken im Februar 2012

Vorläufige Ergebnisse:

Die Salzgehalte an der Wasseroberfläche lagen mit Werten von 7 bis 8 für die Gebiete der Ostsee in einem für die Jahreszeit üblichen Bereich. Nur im Bereich Kieler und Mecklenburger Bucht wurden Werte von 10 bis 15 gemessen. Die Halokline im Arkonabecken lag bei 35 bis 45 m Tiefe, im Bornholmbecken und im östlichen Gotlandbecken zwischen 50 und 70 m Tiefe.

Salzgehalte an ausgewählten Stationen

 

Oberflächenschicht
PSU

Bodenwasserschicht (Tiefe)
PSU

Kieler Bucht (TF 0360)
02.02.2012
15,25 19,44 (14 m)
Mecklenburger Bucht (TF 0012)
02.02.2012
9,66 17,88 (24 m)
Arkonabecken (TF 0113)
03.02.2012
8,25 17,40 (45 m)
Bornholmtief (TF 0213)
05.02.2012
7,82 16,24 (85 m)
Stolper Rinne (TF 0222)
05.02.2012
7,90 13,23 (86 m)
SO Gotlandbecken (TF 0259)
05.02.2012
7,33 10,63 (84 m)
Gotlandtief (TF 0271)
06.02.2012
7,28 12,23 (229 m)
Farötief (TF 0286)
11.02.2012
7,22 11,72 (182 m)
Landsorttief (TF 0284)
10.02.2012
6,72 10,52 (427 m)
Karlsötief (TF 0245)
09.02.2012
7,28 9,51 (102 m)

PDF-Datei, 1,245 MB

Abbildung 1: Vertikalprofile für Temperatur, Salzgehalt und Sauerstoffkonzentrationen von der Kieler Bucht bis zum nördlichen Gotlandbecken, Rohdaten der CTD-Sonde, aufgenommen während der FS-Fahrt ALKOR Nr. 385b; 02. - 14.02.2012

Den vollständigen Fahrtbericht in englischer Sprache finden Sie im Internet unter:
(http://www.io-warnemuende.de/fahrtberichte.html)

MURSYS - Startseite MURSYS - Nordsee alphabetisch MURSYS - Ostsee alphabetisch
MURSYS - aktuell MURSYS - retrospektiv MURSYS - Archiv

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die MURSYS-Redaktion, Telefon 040 3190 - 3523

Links


Mehr dazu auf www.bsh.de:
MUDAB
DOD
BLMP

English Version

 
go...
 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 12.06.2012 13:05:07  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum