Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

Pressemitteilung

   
 
 

Dr. Mathias Jonas zum Präsidenten der hydrographischen Weltkonferenz berufen


Hamburg, 21.03.2014 Der Vizepräsident des BSH, Dr. Mathias Jonas, ist für die Präsidentschaft der im Oktober 2014 stattfindenden außerordentlichen Konferenz der Internationalen Hydrographischen Organisation (IHO) berufen worden. In der dreiundneunzigjährigen Geschichte der im Fürstentum Monaco ansässigen zwischenstaatlichen Organisation ist Dr. Jonas erst der zweite Deutsche, dem diese verantwortungsvolle diplomatische Aufgabe übertragen wird.

„Dies ist eine großartige Anerkennung der fachlichen und persönlichen Leistung von Dr. Jonas und würdigt gleichzeitig das herausragende deutsche Engagement in der IHO“ freute sich Monika Breuch-Moritz, die Präsidentin des BSH.

Die IHO befasst sich mit der technischen Standardisierung der Vermessung und Kartierung der Meere und Ozeane. Auf der alle fünf Jahre stattfindenden Konferenz unter der Schirmherrschaft des regierenden Fürsten Albert II. diskutieren die Mitglieder der 81 Mitgliedsstaaten die vorliegenden Arbeitsergebnisse und legen neue Standards fest. Weitere Schwerpunkte werden die zukünftige Gestaltung des Systems zur Versorgung der internationalen Seeschifffahrt mit digitalen Seekarten und die Unterstützung von Staaten bei der dauerhaften Entwicklung und Verbesserung ihrer eigenen Fähigkeiten in der Hydrographie sein.

Deutschland ist seit 1926 Mitglied der Organisation und engagiert sich in einer ganzen Anzahl der permanent eingerichteten IHO-Arbeitsgruppen. Zur Entwicklung der Elektronischen Seekarte ECDIS seit 1985 haben deutsche

Beiträge wesentlich beigetragen. Dr. Jonas selbst ist Vorsitzender des Komitees (Hydrographic Standards & Services Committee), das die Aktivitäten aller technischen Arbeitsgruppen strategisch ausrichtet und inhaltlich steuert.

Das BSH ist Partner für Seeschifffahrt, Umweltschutz und Meeresnutzung, der Seeschifffahrt und maritime Wirtschaft unterstützt, Sicherheit und Umweltschutz stärkt, nachhaltige Meeresnutzung fördert, Kontinuität von Messungen gewährleistet und über den Zustand von Nord- und Ostsee kompetent Auskunft gibt.

Das BSH mit Dienstsitz in Hamburg und Rostock ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Für Rückfragen:
Susanne Kehrhahn-Eyrich
Pressesprecherin (BSH)
Tel.: 040/3190 – 1010
Mobil: 0151/11588574

 

Pressearchiv

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an  Susanne
Kehrhahn-Eyrich
,
Telefon 040 3190 - 1010
Mobil: 0151 - 11588574

Links


Mehr dazu auf www.bsh.de:
Struktur des BSH
BSH kompakt
Anfahrtbeschreibung

 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 21.03.2014 11:18:45  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum