Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

Pressemitteilung

   
 
 

BSH veröffentlicht amtliche Seekarten 2013 für Klein- und Sportschifffahrt

 

Rostock, 17.04.2013 Pünktlich zum Start der Wassersportsaison veröffentlicht das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) die aktuellen amtlichen Seekarten für die Klein- und Sportbootschifffahrt. Die Kartensätze sind mit einem QRCode für den kostenlosen, wöchentlichen online Berichtigungsservice versehen. Die Karten sind besser zu lesen. Sicherheitsrelevante Inhalte sind auf einen Blick erkennbar.

Insgesamt bietet das BSH 17 amtliche Kartensätze an. Acht Sätze stehen für die Klein- und Sportschifffahrt auf der Nordsee zur Verfügung, sieben Sätze für die Schifffahrt auf der Ostsee. Für beide Reviere hält das BSH Planungskarten bereit. Damit sich sicherheitsrelevante Inhalte besser hervorheben, sind die Naturschutzgebiete zukünftig in Grün und das Netz in Grau dargestellt.

Der Kartensatz 3005 für den Bereich Großenbrode (Fehmarnsund) enthält zwei neue Pläne. Der Satz 3006 ist um je einen neuen Hafenplan für Lubmin und Vieregge (Greifswalder Bodden/Rügen) ergänzt.

„Mit dem Angebot des QR-Codes und der besseren Lesbarkeit entsprechen wir den Wünschen unserer Kunden aus der Klein- und Sportbootschifffahrt“, erklärt Stefan Grammann, Leiter des Nautischen Informationsdienstes beim BSH, anlässlich der Veröffentlichung der Kartensätze. „Wir werden auch weiterhin kontinuierlich an einer Verbesserung unserer Angebote arbeiten“.

Die amtlichen Seekarten für die Klein- und Sportbootschifffahrt beruhen unter anderem auf den Daten, die das BSH mit seinen Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiffe ATAIR, CAPELLA, DENEB, KOMET und WEGA jährlich für die Nutzung der Meere erhebt. Das BSH ist auch Lizenzgeber für andere Sportbootkartensätze.

Für Rückfragen:
Dipl. Ing. Stefan Grammann
Referatsleiter Nautischer Informationsdienst
Tel.: 0381/4563 – 775

Das BSH ist Partner für Seeschifffahrt, Umweltschutz und Meeresnutzung, der Seeschifffahrt und maritime Wirtschaft unterstützt, Sicherheit und Umweltschutz stärkt, nachhaltige Meeresnutzung fördert, Kontinuität von Messungen gewährleistet und über den Zustand von Nord- und Ostsee kompetent Auskunft gibt. Das BSH mit Dienstsitz in Hamburg und Rostock ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Susanne Kehrhahn-Eyrich (St)
Leiterin Presse / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 40 31 90 - 1010
Telefax: +49 (0) 40 31 90 - 5000
Mobil: +49 (0) 151 11 58 85 74
Email: susanne.kehrhahn-eyrich@bsh.de

Pressearchiv

 

Suche


Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt


Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an  Susanne
Kehrhahn-Eyrich
,
Telefon 040 3190 - 1010
Mobil: 0151 - 11588574

Links


Mehr dazu auf www.bsh.de:
Struktur des BSH
BSH kompakt
Anfahrtbeschreibung

 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 17.04.2013 12:43:20  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum