Logo Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie    
 

Wasserstand

   
 
 

Wasserstandsvorhersage - gemäß Seeaufgabengesetz § 1 Abs. 9, zertifiziert nach DIN EN ISO 9001


deutsche Nordseeküste

25.10.2014  02:01
Am Sonnabend werden das Nachmittag-Hochwasser an der deutschen Nordseeküste und in Emden sowie das Abend-Hochwasser in Bremen und Hamburg
1 bis 3 dm höher
als das mittlere Hochwasser eintreten.

deutsche Ostseeküste

25.10.2014  06:47

 


Insbesondere bei Sturmflutwarnungen können Sie eine der folgenden Adressen benutzen:
www.sturmflutwarndienst.de
www.bsh–sturmflut.de
Wasserstandsvorhersagen finden Sie auch für Ihr Mobiltelefon aufbereitet unter http://mobile.bsh.de.


Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie übernimmt für die hier wiedergegebenen Informationen keine Gewähr!
Wenn Sie mehr zu unseren Vorhersageverfahren wissen möchten, schauen Sie in die Literaturhinweise.

Besondere Ereignisse: Seit 2009 finden Sie hier Berichte zu Sturmfluten.

Pegel Borkum in neuem Fenster Pegel Cuxhaven in neuem Fenster Pegel Hamburg in neuem Fenster Pegel Helgoland Pegel Emden Pegel Norderney Pegel Wilhelmshaven Pegel Alte Weser Pegel Bremerhaven Pegel Bremen Pegel Oldenburg Pegel Büsum Pegel Eidersperrwerk Pegel Husum Pegel Dagebüll Pegel Amrum Pegel Hörnum Pegel Wangerooge Pegel Hooge Pegel List Pegel Brunsbüttel Pegel Glückstadt Pegel Bake_A Pegel Brokdorf Pegel Stadersand Pegel Schulau Pegel Zollenspieker Pegel Geesthacht_Wehr Pegel Rechtenfleth Pegel Brake Pegel Elsfleth Wählen Sie einen Pegel der Deutschen Bucht, Elbe, Weser oder Hunte

Suche

Wenn Sie Informationen zu bestimmten Begriffen suchen, können Sie sich hier alle Seiten anzeigen lassen, die diese Begriffe enthalten.





Verknüpfung der Begriffe mit

Druckversion

Seite drucken

Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Sylvin Müller-Navarra, Telefon 040 3190 - 3110


Links

Mehr dazu auf www.bsh.de: Wasserstandsvorhersage
Begriffserläuterungen
Sturmfluten
Pegelstände Tideelbe
Baden und Meer
Gezeiten
Strömungen
Meeresoberflächentemperatur
Meeresspiegelschwankungen


English Version

 
go...
 
 
 
 © 2014 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 25.10.2014  06:47  
 Seitenanfang Home • Kontakt • Hilfe • Barrierefreiheit • Impressum