Eisdienst





Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie
   
 

Eisdienst

   
 
 

Der Eisdienst - seit über 100 Jahren
der Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt verpflichtet

Erste Eisbildung: Streifen aus Eisschlamm und Schneebrei

Eisbreiklümpchen mit Trümmereis und Eisbruchstücken

Bis zu 10 cm dicke elastische Eiskruste (Nilas) mit fingerförmigen Überschiebungen

Grenze von Nilas (<10cm) und grauem Eis (Eisdicke 10-15 cm) mit Aufschiebungen

Eisbilder

 

  •      arbeitet kundenorientiert und kompetent
         berät aktuell und schnell
         informiert lokal, regional und global
  •  Unsere aktuellen Produkte sind
         Eisberichte, Eiskarten und Stationsmeldungen im Ostsee-Eiskode
         Informationen über Eisbrecher und Schifffahrtsbeschränkungen
         Satellitenaufnahmen und daraus abgeleitete thematische Karten 
  • Wir arbeiten im Verbund mit den Eisdiensten
         der Anrainerstaaten von Ost- und Nordsee sowie des Nordatlantiks
         sind engagiert in den internationalen Gremien BSIM und IICWG
         und kooperieren mit ‚verwandten' Institutionen  
     
  •  Hier finden Sie den für die Planung und Durchführung
        der Eisfahrt in Ost- und Nordsee unentbehrlichen EISBERICHT -
        Amtsblatt des BSH, 91. Jahrgang  - Saison 2017 / 18 
     
  •  Eisinformationen für die Brücke (ECDIS)

Zerbrochenes und teilweise übereinandergeschobenes graues Eis (10-15 cm)mit Schiffsspur

Aufgepresstes Eis mit kleinen Schollen aus ebenem grauweißen Eis (15-30 cm)

Presseisrücken in ebenem grauweißen Eis (15-30 cm)

Schwedischer Eisbrecher YMER in aufgepresstem,dünnen,weißen Eis (30-70 cm)

Eisbrechendes Mehrzweckschiff NEUWERK in 50-70 cm dickem Festeis

 

 

 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: Nov 17, 2017 11:44:08 AM  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum