Pressemitteilung





Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie
   
 

Pressemitteilung

   
 
 

BSH ist Mitglied im Konsortium Deutsche Meeresforschung


Hamburg, 28.06.2017 Mit Wirkung zum 26. Juni wird das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) Mitglied im Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM). Das beschloss die Mitgliederversammlung, die im BSH tagte. Damit ist das BSH eine weitere Ressortforschungseinrichtung im KDM.

Die Präsidentin des BSH, Monika Breuch-Moritz, freut sich über diese Entscheidung: „Unter dem Dach des KDM kann eine noch engere Vernetzung zwischen den Institutionen und Einrichtungen der Grundlagenforschung und dem BSH mit seiner anwendungsorientierten Forschung stattfinden.“ Das BSH nutzt im Rahmen seiner Aufgaben schon länger viele Informationen und Werkzeuge, die auf Erkenntnissen der Grundlagenforschung der Forschungsinstitute basieren. Sehr häufig werden diese Kenntnisse im Rahmen gemeinsamer Forschungsprojekte übernommen und praktisch genutzt.

„Die Zusammenarbeit eröffnet auch weitere Chancen für die Nutzung der Daten und Informationen, die wir in Nord- und Ostsee mit unseren auf Dauer angelegten Überwachungs- und Monitoringprogrammen gewinnen“, so Breuch-Moritz.

Das BSH misst kontinuierlich Meeresdaten mit seinen 12 Messstationen des Marinen Umweltmessnetzes in Nord- und Ostsee. „Die Daten hieraus liefern Indizien für weitere Forschungsfelder und werden zur Nachvollziehbarkeit von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung verwendet.“ Weitere ozeanographische Datenbestände aus dem BSH werden ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Das 2004 gegründete KDM treibt die Förderung von Wissenschaft und Forschung, die Intensivierung von Kooperation zwischen den Mitgliedern, die Entwicklung gemeinsamer Forschungsprogramme sowie die weitere Vertiefung innerhalb der deutschen, europäischen und internationalen Meeresforschung voran. Einen weiteren Fokus sieht das Konsortium in der Aufklärung der Politik und der Öffentlichkeit über die Aufgaben und die Wichtigkeit der Meeresforschung – und dies nicht nur national, sondern auch international.

Das BSH freut sich auf eine gute und intensive Zusammenarbeit mit allen nationalen und internationalen Partnern des KDM.

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist die zentrale maritime Behörde der Bundesrepublik Deutschland. Mit den Dienstsitzen in Hamburg und Rostock unterstützt die Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur als Partner für Seeschifffahrt, Umweltschutz und Meeresnutzung die maritime Wirtschaft, fördert die Sicherheit auf dem Meer sowie die nachhaltige Meeresnutzung, informiert über den Zustand von Nord- und Ostsee und stärkt über Monitorings den Umweltschutz.
 

Für Rückfragen:
Susanne Kehrhahn-Eyrich
Pressesprecherin (BSH)
Tel.: 040/3190 – 1010
presse@bsh.de
Mobil: 0151/11588574

Katrin Benner
stv. Pressesprecherin (BSH)
Tel.: 040/3190 – 1011
Katrin.Benner@bsh.de

 

Pressearchiv

 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 30.06.2017 18:35:53  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum