Umweltschutz





Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie
   
 

Umweltschutz

   
 
 

Umweltschutz im Seeverkehr

 

In Deutschland wirkt das BSH als Durchführungsbehörde der internationalen Übereinkommen im Seeverkehr an der Verbesserung des Umweltzustandes der Meere mit. Dazu setzt es u. a. das Internationale Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe (MARPOL) und das Übereinkommen zur Kontrolle und Behandlung von Ballastwasser und Sedimenten von Schiffen (BWÜ) um. Das BSH lässt in diesem Kontext auch als zuständige Zulassungsbehörde Systeme zur Behandlung von Ballastwasser zu.

MARPOL Übereinkommen

Informationen zum Internationalen Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe.
Weitere Informationen...

Ölidentifizierung

Ölspuren in Nord- und Ostsee
Im BSH-Labor wurde in mehrjähriger Entwicklungsarbeit ein Verfahren entwickelt, das die eindeutige Identifizierung bzw. Zuordnung einer Ölprobe zulässt.
Weitere Informationen...

Internationale Zusammenarbeit

Das BSH engagiert sich intensiv auch auf internationaler Bühne. Notwendige Maßnahmen, für mehr Sicherheit im Seeverkehr oder für einen effektiveren Meeresumweltschutz, sind nur durch gemeinsame Anstrengungen der Staatengemeinschaft erfolgreich in den Griff zu bekommen.
Weitere Informationen...

Ballastwasser-Übereinkommen

Übereinkommen zur Kontrolle und Behandlung von Ballastwasser und Sedimenten von Schiffen.
Weitere Informationen...

Reliability of Ballast Water Test Procedures (ReBaT)

Biofouling/Bioaufwuchs
 

Projekte und weitere Informationen

 

 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 21.07.2017 08:47:54  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum