Elektronische Seekarten (ENCs)





Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie
   
 

Elektronische Seekarten (ENCs)

   
 
 

FAQ Frequently Asked Questions

Häufig gestellte Fragen

1. Kann ECDIS die Papierseekarte in der Sportschifffahrt ersetzen?
Generell kann man die Frage mit „Ja„ beantworten.
Grundsätzlich gelten die Regeln für die Berufsschifffahrt auch für die Sportschifffahrt. In den „Nachrichten für Seefahrer„ Heft 01/2003 befindet sich eine Mitteilung über die Verwendung von ECDIS-Systemen an Bord von Seeschiffen, die analog auch auf die Sportschifffahrt anzuwenden ist.

2. Wie findet derzeit üblicherweise die Aktualisierung der ENC-Datensätze statt (Inmarsat, Funk, GSM)?
Die Daten werden im allgemeinen auf CD-ROM abgegeben. Die Möglichkeit der UpdateÜbermittlung per Satellitenkommunikation wird von einigen privaten Firmen bereits angeboten.

3. Wie können Elektronische Karten visualisiert werden?
Die Visualisierung der S-57-Daten ist auf einem normalen PC möglich, aber nicht ohne spezielle Visualisierungssoftware. Einige Softwareproduzenten bieten kostenlose Visualisierungssoftware für S-57 Daten an. Informationen dazu sind auf der Website der International Hydrographic Organization (IHO) http://www.iho.shom.fr/ zu finden (klicken Sie zuerst auf "ENC", dann auf "Open ECDIS Forum"). ECDIS-Anlagen (überwiegend in der Berufsseeschifffahrt eingesetzt) verfügen über eine Software nach dem internationalen Standard S-52, mit dem S-57 Daten dargestellt werden können.

4. Mit welchen Systemen können S-57 Daten bearbeitet werden?
Die Hydrographischen Dienste verwenden für die Herstellung und Bearbeitung von S-57 Daten spezielle hydrographische Software. Mittlerweile sind aber auch weit verbreitete GISSoftwareprodukte in der Lage S-57 Daten zu im- und exportieren. Zum Beispiel beinhaltet ArcView GIS - Software seit Version 3.2 einen S-57 Data Converter. Mit dieser "Sample extension" lassen sich S-57 Daten in einen Satz von Shapefiles konvertieren, die dann in der ArcView-Umgebung visualisiert und für GIS-Anwendungen weiterbearbeitet werden können. Die amerikanische Institution NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) hat die genannte "S-57 Data Converter Sample Extension" von ESRI zum "Chart Data Handler for ArcView" weiterentwickelt. Auch ARC/INFO kann S-57 Daten im- und exportieren. ArcGIS kann ab Version 8.3 S-57 Daten direkt im- und exportieren.

5. Wo bekommt man S-57 Testdaten her?
Die IHO stellt auf ihren Webseiten http://www.iho.shom.fr/  unter „Publications Download List -Test Data Set for ECDIS„ S-57 Testdaten kostenlos zur Verfügung. In dieser Download Liste unter der Rubrik „Special Publications„ findet man außerdem konkrete Informationen beispielsweise zu den Objekten und Attributen der S-57 Daten.

6. Wie sieht derzeit die globale Verfügbarkeit von ENC-Daten aus?
Auf den Webseiten der IHO http://www.iho.shom.fr/ gibt es in der Rubrik „ENC„ eine Übersicht zur globalen Abdeckung mit ENCs (ENC Coverage).

7. Was ist bei der Nutzung von Rasterdaten zu beachten?
Rasterseekarten sind das digitale Abbild der Papierseekarte. Sie können aufgrund ihrer Pixelstruktur nur flächenhafte Informationen liefern. Ein direkter Objektbezug ist nicht gegeben. Sachinformationen an den einzelnen Objekten fehlen daher gänzlich. Amtliche Rasterseekarten, offiziell als RNC - Raster Nautical Chart bezeichnet, sind georeferenziert, d.h. für jeden Punkt in der Karte kann die entsprechende Position abgelesen werden. Sie werden nach dem IHO-Standard S-61 hergestellt. RNCs bieten die gleiche Funktionalität wie Papierseekarten. Darüber hinaus können Positionsbestimmungen und Routenplanungen vorgenommen werden. Aufgrund der fehlenden zusätzlichen Sachinformationen, können beispielsweise Gefahrensituationen mit Rasterdaten nicht erkannt werden. Die für ECDIS zugelassenen amtlichen Rasterdaten werden vom britischen Hydrographischen Dienst (UKHO - United Kingdom Hydrographic Office) hergestellt. Es handelt sich dabei um die sogenannten ARCS-Daten (Admiralty Raster Chart System). Sie sind weltweit verfügbar und bilden damit eine ideale Ergänzung zur amtlichen Vektordatenbasis im ECDIS. Sie werden wie die Vektordaten auch wöchentlich nach den „Notices to Mariners„ aufberichtigt.

 

 
 © 2017 Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Aktualisiert am: 01.11.2011 10:09:33  
 Druckversion

Home • English Version • Kontakt • Hilfe •  Informationsfreiheitsgesetz • Bundesgremienbesetzungsgesetz • Impressum